Buch über die Opfer der NS-"Euthanasie" in Buchen (Odenwald)

Die Stadt Buchen beleuchtet im Buch "Im Sammeltransport nach unbekannter Anstalt verlegt" die Menschen aus Buchen, die im Rahmen der NS-Euthanasie ihr Leben verloren haben.

18 Geschichten über Einwohner von Buchen und den heutigen Ortsteilen erzählt das Buch aus der Feder von Stadtarchiv Tobias-Jan Kohler für das wir das Layout erarbeitet und 160 Seiten gesetzt haben.

Die nationalsozialistische Herrschaft sorgte für die systematische Ermordung von mehr als 70.000 Menschen mit körperlichen, geistigen und seelischen Behinderungen in Deutschland von 1940 bis 1941. Bis zum Kriegsende 1945 fielen diesen Krankenmorden bis 1945 über 200.000 Menschen zum Opfer.

Das Buch ist in Kürze auch im Online-Shop der Stadt Buchen erhältlich - oder im Buchhandel mit der ISBN 978-3-923699-29-2

Unsere Arbeiten:
• Entwurf des Buches
• Satzarbeiten
• Bildbearbeitung
• Druckabwicklung

Zum Online-Shop der Stadt Buchen:
shop.buchen.de

Kunde seit 2001

logo schreibergrimm